Hauptmenu:


"DIE VERSCHLEIERTE GEFAHR"

DIE MACHT DER MUSLIMISCHEN MÜTTER UND TOLERANZWAHN DER DEUTSCHEN
VON UND MIT ZANA RAMADANI

 
 
Nicolaische Buchhandlung in Berlin-Friedenau
Dienstag 30.05. 19:30 Uhr Lesung & Gespräch
Eintritt frei
 
»Die muslimischen Frauen herrschen in der Familie. Ihre Töchter erziehen sie zu willenlosen Lemmingen, ihre Söhne zu verwöhnten Machos. Und weil diese Hätschel-Machos damit im Leben scheitern, zu den nächsten Radikalen. Zu den nächsten Terroristen.« Zana Ramadani
Zana Ramadani ist eine der meinungsstärksten islamkritischen Stimmen Deutschlands: "Wenn wir es nicht wagen, dem politischen Islam entschlossen entgegenzutreten, weil wir Angst vor dem Vorwurf des Rassismus haben, dann ist das selbstzerstörerische Feigheit", so die 32-Jährige. Sie prangert öffentlich das vorgestrige Geschlechtsbild im Islam an und erhält dafür viel Zuspruch aber auch Morddrohungen. Für die Menschenrechtsaktivistin gehört ein Islam, der den Koran wort-wörtlich nimmt, der Regeln aus dem Mittelalter einfordert und Frauen missachtet, der Kinderehen stiftet und junge Männer radikalisiert, der die westliche Kultur sowie die hier existierenden Gesetze ablehnt, nicht zu Deutschland.
Als Siebenjährige floh Zana Ramadani vor dem Balkankrieg mit ihren Eltern von Mazedonien nach Deutschland und wuchs im Siegerland auf. Obwohl ihre Familie als liberal-muslimisch galt, erlebte sie Gewalt und Unterdrückung und immer ging diese von ihrer Mutter aus. Diese lehrte die kleine Zana schon früh, dass eine islamische Frau ohne einen Mann und züchtigem devotem Verhalten nichts wert ist, dass eine Tochter zu gehorchen hat, während ein Sohn alles darf.
In ihrem Buch erläutert sie, dass wir den politischen Islam nicht als kulturelle Eigenart verharmlosen dürfen, wenn wir unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung verteidigen wollen und wenn die im Grundgesetz verankerte Gleichstellung von Mann und Frau weiterhin für ALLE gelten soll.


Zana Ramadani war Mitbegründerin von FEMEN Deutschland und ist heute Mitglied der CDU. Die gelernte Rechtsanwalts¿ und Notarfachangestellte studierte Rechtswissenschaft, Politikwissenschaft und Soziologie. Sie setzt sich für Menschen- und besonders Frauenrechte ein, dreht Reportagen und Dokumentarfilme, hält Vorträge und Workshops und ist Landesvorsitzende Berlin des "Deutsche Staatsbürgerinnen Verband e.V." (ältester Frauenrechtsverband in Deutschland) und aktives Mitglied bei Terre des Femmes.

 
 

SONDERHINWEIS

FÜR KULTUR- UND
VENEDIG-INTERESSIERTE!!!

 
 
Venedig
15.-17. Juni 2017

 
In der Zeit vom 15.-17. Juni 2017 bietet unser Guide Claudia Häuser-Mogge und ihre Kollegin Nina Orda Kunstführungen in den wichtigsten Orten der Kunstbiennale in Venedig an: den Gardini, den Arsenale und den wichtigsten Kunstpalästen in der Stadt. Nähere Informationen erhalten Sie unter 0178 359 49 08 oder venedig.artwalks.com.

 
 

"ABENTEUER SÜDHALBKUGEL"

SECHS MONATE, SECHS LÄNDER, DREI KONTINENTE
VON UND MIT TORSTEN WEIGEL

 
 
Nicolaische Buchhandlung in Berlin-Friedenau
Mittwoch 14.06. 19:30 Uhr Vortrag & Lesung
Eintritt frei
 
Was kommt nach dem Studium und einer gescheiterten Beziehung? Eine Weltumrundung!
Nach über einem Jahr Vorbereitung lässt Torsten Weigel den Winter endlich hinter sich, und begibt sich mit unstillbarer Neugier, abseits ausgetretener Pfade auf Entdeckungstour. Die nördliche Grenze seiner Reise bildet der südliche Wendekreis. Und frei wie ein Vogel, bevorzugt mithilfe der eigenen Muskelkraft lässt er sich treiben: besteigt Berge in Namibia, Südafrika und Lesotho, erkundet mit dem Seekajak Tasmaniens Wildnis und durchquert auf dem Fahrrad Chile und Argentinien. Ein abenteuerlicher Trip, bei dem er nicht nur hautnah in fremde Kulturen vordringt sowie die Begegnung mit den Menschen sucht, sondern auch seine eigenen Grenzen neu definiert.
Alle sechs Etappen auf einen Blick:
1. Staubiger Auftakt - Spurensuche in Namibia
2. Der Schwerkraft entgegen - Luftige Wanderungen in Südafrika und Lesotho
3. Weit, wild, Westen - Streifzüge entlang der australischen Küsten
4. Unberührt und abgelegen - mit dem Seekajak durch Tasmaniens Wildnis
5. Feuer & Eis, Wasser & Wüste - Chile, Land der Gegensätze
6. Zwei Räder, eine Mission - mit dem Fahrrad vom Pazifik zum Atlantik
Torsten Weigel ist ein freier Journalist und Fotograf aus Berlin, der bereits im Alter von 14 Jahren erste Artikel für eine Lokalzeitung schrieb. Seitdem sind 14 Jahre vergangen und der studierte Geograf hat seine Leidenschaft - des Entdeckens und Darstellens - mittlerweile zum Beruf gemacht. Die Themen Wissenschaft und (Abenteuer)Reisen liegen ihm dabei besonders am Herzen und so verwundert es kaum, dass der aktive Triathlet die Welt unlängst in sechs Monaten abseits der ausgetrampelten Touristenpfade umrundete.

 
 

"SWEET OCCUPATION"

ERSCHIEN IM APRIL UND IST DER NEUE TITEL DER AUTORIN VON "WHO THE FUCK IS KAFKA"
VON UND MIT LIZZIE DORON

 
 
Nicolaische Buchhandlung ind Berlin-Friedenau
Dienstag 20.06. 19:30 Uhr Lesung, Erzählungen & Gespräch
Eintritt frei
 
Die Begegnung mit dem Fremden ist auch eine Begegnung mit dem Fremden in sich selbst.

Fünf Männer in der Mitte ihres Lebens: Die verurteilten ehemaligen Terroristen Muhammad, Suleiman und Jamil aus den besetzten Gebieten sowie die Israelis Chen und Amil, die den Dienst an der Waffe verweigert haben. Männer, die im Gefängnis saßen und, nachdem sie wieder freikamen, die »Friedenskämpfer-Bewegung« gründeten, entschlossen, ihrem Leben eine entschieden andere Richtung zu geben. Muhammad nahm Kontakt zu Lizzie Doron auf, und so traf sie diese Männer: Feinde, Widersacher. Palästinenser, die die Juden töten wollten, und Israelis, die sich geweigert hatten, ihr Land zu verteidigen.
Ein Jahr lang hörte sie ihren Kindheitserinnerungen zu, lernte ihre Gefühle kennen, ihre Träume und Ängste, erfuhr von dem Moment, als sie anderen das Leben nahmen. Entstanden ist ein ergreifendes Dokument über einst Radikale, die dem sinnlosen Hass eine Perspektive entgegensetzen: Worte sind stärker als Molotowcocktails, Handgranaten oder Steine. Und Rettung bringen oft diejenigen, die nicht mit dem Strom schwimmen.
Lizzie Doron wurde 1953 in Tel Aviv geboren. Sie studierte Linguistik, bevor sie Schriftstellerin wurde. Nach "Warum bist du nicht vor dem Krieg gekommen?" erschien ihr Roman "Ruhige Zeiten", für den sie 2003 mit dem vom Yad Vashem vergebenen Buchman-Preis ausgezeichnet wurde. 2007 erhielt sie den Jeanette Schocken-Preis. In ihren Büchern verwebt Doron persönliche mit fiktionaler Geschichte. Historisches mischt sich mit Privatem. Der dlkumentarische Roman "Who the Fuck is Kafka?" markiert ihre Hinwendung zu politschen Themen, dem Schicksal zweier Völker und der Vision eines friedlichen Zusammenlebens. Sie lebt in Tel Aviv und Berlin.

 
 
Hier geht's zum Buch:

DIE WARENHAUSKÖNIGE VON BERLIN
VON UND MIT NILS BUSCH-PETERSEN

 
 
Nicolaische Buchhandlung Berlin-Friedenau
Donnerstag 22.06. 19:30 Uhr Lesung, Erzählungen & Gespräc
Eintritt frei
 
Adolf Jandorf, Oscar und Leonhard Tietz - die Warenhauskönige von Berlin!
Am 14. August 1897 legt der Kaufmann Leonhard Tietz in Stralsund auf gerade einmal 25 Quadratmetern den Grundstein zu einem Warenhauskonzern. Tietz' Erfolgsrezept kommt einer Revolution im Einzelhandel gleich: feste Preise, Barzahlung, konkurrenzlose Tiefpreise und Umtauschrecht. Der Kunde ist begeistert und Tietz muss sienen Laden bald vergrößern.

Leonhards Bruder Oscar betreibt Mitte der 1880er Jahre bereits gleichartige Handelsgeschäfte in Thüringen und Bayern. Mit dem namensgebenden Onkel legt er dort den Grundstein zum späteren Herman Tietz-Konzern. Leonhard Tietz wählt das Rheinland für seine Geschäftsexpansion aus. Er beginnt 1889 in der Industrie-Boomstadt Elberfeld und wagt 1891 den Sprung in die Großstadt Köln.
Nach modernen Verkaufsprinzipien baute der Visionär und Stratege Oscar Tietz ab 1900 eine Warenhauskette in Berlin auf, mit den bekannten Häusern in der Leipziger Straße, am Alexanderplatz und in der Frankfurter Allee.
1914 hinterlässt er einen Konzern mit 5.000 Angestellten und etwa 25 Häusern und Niederlassungen in ganz Europa. Seine Söhne Alfred Leonhard und Gerhardt werden 1934 von den Nationalsozialisten ins Exil gezwungen. Die Firma "Leonhard Tietz" wird arisiert und firmiert fortan als Kaufhof AG.
Aus dem jüdischen Bauernjungen Adolf Jandorf aus Hengstfeld/Hohenlohe wird schnell ein guter Handlungsgehilfe. Nach einem kurzen Aufenthlat in New York findet er eine Anstellung im Handelskonzern M.J. Emden Söhne und soll für diese Firma einen Laden in Berlin eröffnen. Allein in der völlig fremden Stadt eröffnet Jandorf ein Geschäft am Spittelmarkt. Als "A. Jandorf und Co., Hamburger Engros Lager" wird es sein erstes Geschäft und er dabei zum Unternehmer. Jandorf, dessen Führungsmannschaft fast ausschließlich aus seinen Brüdern bestand, verwirklichte 1907 seine größte Vision: er ließ das KaDeWe errichten, Deutschlands Flaggschiff der Warenhauskultur und bis heute eines der Spitzenhäuser der Welt. Mit dem Talent eines guten Kaufmannes und der Führungsstärke eines Feldherrn leitete Jandorf sein Unternehmen erfolgreich auch durch Kriegs-, Krisen- und Revolutionszeiten. 1926 verkaufte Adolf Jandorf sein Unternehmen an den "Hermann Tietz" - Konzern.

Nils Busch-Petersen, geboren 1963 in Rostock-Warnemünde, Studium der Rechtswissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin, anschließend Assistent am Lehrstuhl für Diplomaten- und Konsularrecht am Institut für Internationale Beziehungen in Potsdam-Babelsberg, Februar bis Juni 1990 Stadtbezirksbürgermeister von Berlin-Pankow im Auftrag des Runden Tisches, seit 1990/1995 Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Berlin-Brandenburg e.V. (HBB) und seit 2011 Direktor des Louis Lewandowski Festival

 
 

STADTFÜHRUNG LANDHAUSKOLONIE FRIEDENAU
TEIL III: ERSTE BOYGROUP BIS LETZTE RUHESTÄTTE
MIT CLAUDIA HÄUSER-MOGGE

 
 
Treffpunkt in der Nicolaischen Buchhandlung in Berlin-Friedenau
Sonnabend 24.06. 13:30 Uhr (Dauer: ca. 2 Std.)
Teilnahmegebühr: 10 € für Führung & Kaffee plus Keks in der Buchhandlung zum Abschluss. Voranmeldung erbeten!!
 
Friedenau wurde im gleichen Jahr wie das Deutsche Kaiserreich an der Eisenbahnlinie Berlin/ Potsdam gegründet.
In dem bürgerlichen Idyll zahlreicher kleiner Landvillen und Altbauten mit sehenswerten Jugendstilfassaden und Vorgärten ließen sich zahlreiche Künstler, Politiker und Akademiker nieder.
Wir wollen den Bereich zwischen Bundesallee und Südwestkorso erkunden:
Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wohnte hier der Komponist Max Bruch und in unmittelbarer Nachbarschaft der noch unbekannte Bildhauer Ernst Barlach. Rund um den Friedrich-Wilhelm-Platz regte sich mit der ¿roten Kapelle¿ der Widerstand gegen die Nationalsozialisten. Ganz in der Nähe lasen sich in den 1960er Jahren die Friedenauer Schriftsteller in einer ehemaligen Bäckerei (¿Buchhändlerkeller¿) gegenseitig vor und tranken zu viele Biere in der Kneipe ¿Bundeseck¿.
Im Winter 1927 fand das Casting für die erste Boygroup, die Comedian Harmonists statt. Schließlich besuchen wir noch den Friedenauer Friedhof auf dem Marlene Dietrich, der Komponist Ferruccio Busoni und der Fotograf Helmut Newton ruhen.

Erleben Sie einen Sommerspaziergang durch Friedenau!

 
 

"ERBEN DES HOLOCAUST"

LEBEN ZWISCHEN SCHWEIGEN UND ERINNERUNG

VON UND MIT ANDREA VON TREUENFELD

 
 
Nicolaische Buchhandlung in Berlin-Friedenau
Montag 26.06. 19:30 Uhr Lesung & Gespräch
Eintritt frei
 
Es sind die kleinen Facetten des Furchtbaren, die so erschüttern.

Um ihrer Vernichtung zu entkommen, mussten sie ständig neue Verstecke finden, in den Untergrund gehen, sich Partisanen anschließen oder in Länder fliehen, deren Kultur ihnen fremd war. Sie verloren Heimat und Familie und durchlitten Ghettos, Arbeitslager und Auschwitz.
Sie überlebten, aber sie waren Gezeichnete. Die Schatten der Vergangenheit begleiteten sie und prägten auch die Kindheit der Zweiten Generation. Wie sind diese Nachgeborenen mit den Traumata der Eltern umgegangen? Und wie war es für sie, in einem Land aufzuwachsen, das noch wenige Jahre zuvor ihre jüdische Familie auslöschen wollte?

Andrea von Treuenfeld hat prominente Söhne und Töchter befragt. Marcel Reif, Nina Ruge, Ilja Richter, Andreas Nachama, Sharon Brauner, Robert Schindel und andere berichten von der Herausforderung, mit dem Ungeheuerlichen leben zu müssen. Obwohl sie ihn nicht selbst erlebt haben, blieb der Holocaust ein wesentliches Element in ihrer Biografie. In diesem Buch erzählen sie davon ¿ offen und sehr berührend.
Andrea von Treuenfeld hat in Münster Publizistik und Germanistik studiert und nach einem Volontariat bei einer überregionalen Tageszeitung lange als Kolumnistin, Korrespondentin und Leitende Redakteurin u.a. bei der Welt am Sonntag gearbeitet. Heute lebt sie in Berlin und schreibt als freie Journalistin Porträts und Biografien.

 
 

"DIE MAUER - GEFANGENE DER FREIHEIT"

VON UND MIT GERNOT VON HEIDEN

 
 
Nicolaische Buchhandlung in Berlin-Friedenau
Donnerstag 29.06. 19:30 Uhr Lesung & Gespräch
Eintritt frei
 
Ein böser, satirischer Roman mit vielen Bezügen zur aktuellen Politik.
Am 2. November 2020 ist die Sensation perfekt: Aus Geldnot verpachtet die Bundesregierung den Berliner Ortsteil Dahlem für 99 Jahre gegen Zahlung von 100 Milliarden Euro an einen chinesischen Konzern. Der zieht sofort eine Mauer um seinen neuen Besitz. Keiner darf rein, keiner raus. Doch in der Bevölkerung regt sich Widerstand. Im Kanzleramt macht sich Bunkermentalität breit, mehrere Minister putschen gegen die Kanzlerin. Und draußen nimmt das Volk sein Schicksal selbst in die Hand. Am 9. November kommt es zur Entscheidung. Wird die Mauer fallen?
Gernot von Heiden ist der Künstlername eines deutsch-amerikanischen Autors und Regisseurs. Er wohnt und arbeitet seit vielen Jahren in Los Angeles und blickt auf eine beeindruckende Anzahl von Büchern, Drehbüchern und Filmen zurück. Gleichwohl verfolgt er nach wie vor interessiert die politische Entwicklung in Deutschland, die ihn zu diesem satirischen Roman inspiriert hat.

 
 
Hier geht's zum Buch:

Unsere Veranstaltungsgäste waren bisher:

 
 
Nicolaische Buchhandlung
...

 
2015
Volker Wieprecht (Autor + Radio 1), Anke Engelsmann (Schauspielerin am BE), Dirk Palm (Verleger Elsengold Verlag), Manfred Rumpl (Roman-Autor), Julia Breitenöder (Kinderbuch-Autorin), Prof.Dr. H.J. Arlt (Kiez- und Sachbuchautor), Ulrich Hopp (Verleger be.bra Verlag), Susanne Schüßler (Verlegerin Wagenbach Verlag), Hans von Trotha (Roman-Autor), Andrea Gerk (Sachbuch-Autorin), Helmut Schümann (Roman-Autor+Tagesspiegel), Christian Schüle (Sachbuch-Autor), Karin Schadrowski (Sachbuch-Autorin), Evelyn Weissberg (Verlegerin Edition Friedenauer Brücke), Alessa Kordeck (Schauspielerin am Grips-Theater), Kai Biermann (Sachbuch-Autor), Thomas Wiegold (Sachbuch-Autor), Nea Weissberg (Verlegerin Lichtig Verlag), Gabriel Berger (Sachbuch-Autor), Beate Niemann (Sachbuch-Autorin), Eva Nickel (Sachbuch-Autorin), Eberhard Straub (Sachbuch-Autor), Sabine Dörlemann (Verlegerin Dörlemann Verlag), Dr. Burkhard Schulze Darup (Sachbuch-Autor), Rainer Doh (Roman-Autor), Wolfgang Herles (Sachbuch-Autor + Fernsehmoderator), Patricia Holland Moritz (Krimi-Autorin), Julia und Evelyn Csabai (Sachbuch-Autorinnen), Michael Bienert (Berlin-Autor), Klaus Baumgart (Kinderbuch-Autor), Eric Breitinger (Sachbuch-Autor), Erhard Schütz (Krimi-Autor), Hajo Schumacher (Sachbuch-Autor + Morgenpost), Karin Schmidt-Friedrichs (Verlegerin Hermann Schmidt Verlag Mainz),

2016
Carla Maria Heinze (Krimi-Autorin), Heli Ihlefeld (Lyrikerin + Sachbuch-Autorin), Uwe Lehmann-Brauns (Stadtpolitiker und Herausgeber), Wolfgang Wieland (Politiker und Autor), Markus Frenzel (Krimi-Autor + Fernsehschaffender), Sven Stricker (Krimi-Autor), Hueber-Verlag - vertreten durch Elisabeth Kallenbach, Katharina Bachman (Sachbuch-Autorin), Leslie Malton (Schauspielerin & Autorin), Barbara von Meibom (Sachbuch-Autorin), Michael Sieben (Jugendbuchautor), Dr.Petra Fritsche (wiss.Autorin), Dieter Beuermann (Mitgesellschafter & Alt-Verleger), Frauke Tuttlies (Autorin), Connie Roters (Krimi-Autorin), Sophie Houdayer (Weinfachfrau), Dr. Jörg Schrötter (Europa-Experte und Autor), Micha Rau (Kinder- u.Jugendbuch-Autor),Margret Boysen (Klimawissenschaftlerin u. Autorin),Dr.Mateusz Hartwich (Hrsg. u. Autor), Dr. Volker Hassemer (Politiker & Autor),Wytske Versteeg (Autorin), Rosemarie Gebauer (Sachbuchautorin & Pflanzenkundige), Raymond Unger (Autor), Claudia Häuser-Mogge (Stadtführerin), Roswitha Quadflieg (Journalistin & Autorin), Birgit Koß (Journalistin), Dirk Eilert (Autor), Jalid Sehouli (Autor), Eva Jaeggi (Autorin), Jeanette Hagen (Autorin), Ingrid Schmidt (Religionspädagogin), Helmut Ruppel (Pfarrer), Marie-Luise Schwarz-Schilling (Autorin), Ulrike Plessow (Autorin), Gunna Wendt (Autorin & Ausstellungsmacherin), Pierre Sanoussi-Bliss (Autor & Regisseur & Schauspieler), Anna Ruhe (Friedenauer Kiezautorin), Berni Mayer (Journalist, Musiker & Übersetzer).

2017
Gudrun Küsel (Autorin), René Koch (Make-up Artist, Beauty-Experte, Travestie-Star), Ernst Volland (Fotokünstler, Zeichner, Karikaturist, Herausgeber, Autor), Meral Al-Mer (Musikerin, Journalistin, Autorin), Inge Merkentrup (Autorin), Alina Herbing (Autorin aus Berlin-Friedenau), Susanne Kliem (Autorin aus Berlin-Friedenau), Lucas Grimm (Autor), Susanne Paul (Cellistin), Dr. Emanuel Hübner (Historiker und Autor), Bernd Matthies (Journalist), Christof A. Niedermeier (Krimi-Autor), Martina Tschirner (Köchin und Foodjournalistin), Hans Schefczyk (Drehbuchautor)

 
 

DEUTSCHER BUCHHANDLUNGSPREIS 2016

 
 
DIE NICOLAISCHE BUCHHANDLUNG IST EIN AUSGEZEICHNETER ORT DER KULTUR:
05. Oktober 2016

 

Die Kulturstaatsministerin des Bundes, Prof.Dr. Monika Grütters, hat der Nicolaischen Buchhandlung den deutschen Buchhandlungspreis 2016 in der Kategorie "Hervorragende Buchhandlungen" verliehen.

Wir danken der Jury und freuen uns sehr über die Auszeichnung, ein ausgezeichneter Ort der Kultur zu sein!

Hier finden Sie alles über den Preis und die Preisverleihung 2016:

mehr Informationen
 
 

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb.
Siegel Paypal und SSL

Ihre Vorteile

Versandsvoteile
Schneller
Versand
Über 500.000 sofort lieferbare Titel, Portofreier ÜberNacht-Express
Lieferungsvorteile
Flexible
Lieferung
Postversand, Abholung, Download, Lieferungen an verschiedene Adressen
Formatsvorteile
Auswahl
mit Format
5,6 Mio. Bücher, Hörbücher, eBooks, Downloads, gebrauchte Bücher & mehr
Alles über Ihre Vorteile
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt.
Informationen über anfallende Versandkosten finden Sie hier.
akzeptierte Zahlungsarten: offene Rechnung, Überweisung, Visa, Master Card, American Express, Paypal
Jetzt für nur 19 Euro das eigene Buch und eBook veröffentlichen